Die neue Kinderquerflöte Jupiter JP509S “D-Loop” ist da!

Das Spielen auf der Querflöte kann häufig zu Beschwerden im Bewegungsapparat führen, da die asymmetrische Körperhaltung nicht physiologisch ist. Besonders bei Kindern ist deshalb Vorsicht geboten.
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest

Die normalen Flöten sind schwer und deshalb anstrengend zu halten. Bis zu einer bestimmten Körpergröße ist es für viele Schüler daher ein Ding der Unmöglichkeit, die Flöte optimal zu balancieren.
Die Folge: Haltungsfehler, wie beispielsweise das Verziehen des Kopfes zur linken Schulter, das Ausweichen der Hüfte nach rechts und die daraus resultierende Verdrehung der Wirbelsäule, das Abstützen der Flöte auf der Schulter, Verkrampfungen der Hände und Finger. Langfristig können sich diese Fehlhaltungen negativ auf den Bewegungsapparat auswirken und zu Schmerzen führen.

Um das Problem mit der großen Flöte zu umgehen, werden häufig Kopfstücke in U-Form eingesetzt, deren Nachteil jedoch ein starkes Drehmoment der Flöte darstellt. Je kleiner die Hände sind, desto mehr Anstrengung ist nötig, um das Instrument zu stabilisieren. Dieses Drehmoment muss folglich durch Kraft und Fehlstellungen abgefangen werden. Das kann wiederum zu Verkrampfungen in Händen und Fingern führen, außerdem verändert sich der Anblaswinkel bei jedem Griffwechsel, was sich negativ auf den Klang auswirkt.

Die neue Jupiter D-Loop soll dem nun Abhilfe schaffen: Mit ihrer ergonomischen Bauweise ermöglicht es diese Querflöte nun auch den Kleinsten, das Instrument in der idealen Position zu spielen.

Charakteristisches Merkmal: Das Kopfstück in Omega-Form

Durch diese „Krümmung“ wird das Instrument in sich gekürzt, wobei das Rohr in der gleichen Linie weitergeführt wird.
Hinter der Entwicklung des WAVE LINE Prinzips stehen der Wiener Flötenbauer Werner Tomasi und Barbara Gisler-Haase, Professorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
Basierend auf wissenschaftlichen Studien entstand eine kindergerechte Querflöte, die sowohl den körperlichen als auch klanglichen Ansprüchen gerecht wird. Anhand von umfangreichen Tests, Gesprächen mit Lehrern und Beobachtungen der Kinder während des Unterrichts wurde die Positionierung der Klappen perfektioniert, um eine ideale Fingerhaltung zu erzielen.

Die Eigenschaften der Jupiter D-Loop auf einen Blick:

  • besonders für Kinder ab 5 Jahren geeignet
  • gebogenes Kopfstück, mit original Wave Line Patent für beste Ergonomie
  • Material: Neusilber, versilbert
  • leichteste Ansprache, vereinfachte Mechanik, kurze, leichte Bauweise
  • Stimmung: C (tiefster Ton d)
  • geschlossene Klappen, zusätzliche ergonomische Fingerbuttons
  • Easy Cut Mundlochplatte
  • bewusst vereinfachte Mechanik ohne Trillerklappen

„Große Schwester“ dieser Flöte ist die Jupiter C-Loop. Ausgestattet mit abnehmbarem C-Fuß, E-Mechanik, Trillerklappen und versilberten Klappen, Kopf und Korpus bietet dieses Instrument alles, was eine richtige Querflöte braucht. Dabei lässt sich diese Kinderflöte später mit einem zusätzlich erhältlichen Kit in eine gerade Querflöte ohne Wave Line Bogen umrüsten.

Scroll to Top